Schuleinschreibung 2021

Zur Zeit finden die Schuleinschreibungen für das kommende Schuljahr 2021/22 statt. Aufgrund der besonderen Umstände in diesem Jahr findet diese Schuleinschreibung nicht an nur einem Tag, wie sonst üblich, sondern im Lauf von drei Wochen statt. Der angebotene Zeitraum ist von Montag, dem 15. Februar bis Freitag, dem 5. März, an den Wochentagen von 8.00 bis 13.00 Uhr und zusätzlich am Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr. Es wird gebeten, die erforderlichen Unterlagen (Schulnachricht, Geburtsurkunde, Meldezettel, Staatsbürgerschaftsnachweis(wenn vorhanden) mit zu bringen. Die Schülerinnen und Schüler können, müssen aber in diesem besonderen Jahr nicht zur Einschreibung mitgebracht werden. Die Einschreibung erfolgt in der Direktionskanzlei,  Hauptgebäude, 1. Stock.

15. Februar - Schul-neu-start

Endlich ist es wieder so weit! Die Schulen öffnen wieder vorsichtig den Präsenzunterricht. Die Corona-Zahlen sind noch sehr hoch, dennoch wird unter folgenden Bedingungen ein Neustart des Unterrichts in den Schulen versucht:

  • unsere Schule startet im "Schichtbetrieb" mit zwei Gruppen (A und B)  je Klasse. Die Klassenvorstände informieren alle Eltern rechtzeitig über die Gruppeneinteilung.
  • Anwesenheit der Gruppen in der Schule von Montag bis Donnerstag nach dem Schema AABB, am Freitag findet der Unterricht ausschließlich im Home-Schooling statt (distance learning). In den darauffolgenden Wochen wechseln die Gruppen (BBAA+dl, dann wieder AABB+dl und so weiter).
  • Die Schülerinnen und Schüler sind zum Tragen einer MNS-Maske verpflichtet, wobei unter Einhaltung der Mindestabstände (2m) und gutem Lüften der Räume Maskenpausen vorgesehen sind.
  • Die Schülerinnen und Schüler dürfen nur mit gültigen negativen Corona-Tests am Präsenzunterricht teilnehmen, die nicht älter als 24 Stunden sein dürfen. Dazu gibt es die Möglichkeit von Gratis-Selbstests an den Schulen, die Testungen der offiziellen Teststraßen oder Tests bei Ärzten oder Apotheken mit Bescheinigungen, die vorgezeigt werden müssen. Die Selbsttests in der Schule werden von den Lehrerinnen und Lehrern begleitet und dokumentiert. Alle von der Schule getätigten Maßnahmen im Zusammenhang mit den Testungen erfolgen ausschließlich im Einvernehmen und Wissen der Erziehungsberechtigten und unter Rücksichtnahme auf und die Wahrung der persönlichen Interessen unserer Schülerinnen und Schüler. Hier geht es zu einem Erklärvideo zum "Schüler-Selbsttest": https://www.youtube.com/watch?v=lD3APGZnwIQ&feature=youtu.be  Die Erziehungsberechtigten geben ihr Einverständnis zum Selbsttest der Schülerinnen und Schüler in der Schule. Hier finden Sie das Formular zum Download und Ausdrucken: Downloadformular: Einverständniserklärung zum COVD-19-Selbsttest
  • Schülerinnen und Schüler, die keine Testungen vorweisen, sind im distance learning zu unterrichten. Prüfungen, Tests und Schularbeiten können allerdings nur im Präsenzunterricht (nur mit negativer Corona-Testbescheinigung möglich) mitgemacht werden.
  • Der Unterricht findet gemäß dem Stundenplan unserer Schule statt und nimmt auf die bekannten Corona-Sicherheitsmaßnahmen (Abstand 2m, Händewaschen oder desinfizieren, MNS-Masken mit Maskenpausen für die Schüler, regelmäßiges Lüften der Räume) besondere Rücksicht. Der Unterricht in Unverbindlichen Übungen (Sport, Chor, Spielmusik) findet nicht statt.
  • Das Betreten des Schulgebäudes für außerschulische Personen ist nur nach vorangegangener telefonischer Anmeldung und Genehmigung gestattet.
  • Für Schülerinnen und Schüler, die im Schichtbetrieb eine Beaufsichtigung benötigen (nur mit beruflicher Begründung seitens der Erziehungsberechtigten und wenn es auch sonst keine Möglichkeit gibt), wird eine Betreuung in der Schule angeboten. Negative Corona-Testergebnisse sind auch dafür eine Voraussetzung!

Wir sind überzeugt, dass unter den angeführten Punkten ein sicherer und erfolgreicher Unterricht durchgeführt werden kann und alle Schüler ihre so wichtigen persönlichen Kontakte und Interessen mit ihren Freunden, Mitschülern und Lehrern pflegen können.

Wir feuen uns auf diesen Schulstart in den Frühling 2021!               Die Schulleitung

So kann es gelingen!

Ein vorsichtiger Start des Präsenzunterrichts in unserer Schule ist mit dem 15. Februar 2021 geplant - Schichtbetrieb in zwei Gruppen, die täglich wechseln! Die Bekanntgeabe der genauen Gruppeneinteilung erfolgt rechtzeitig.

Die Zeichen für diesen Restart stehen schlecht, aber wenn wir uns in den nächsten Wochen strikt an die vorgegebenen Regeln halten, kann er gelingen. Diese sind vor allem Hygiene und Abstand halten (zwei Meter), so wenige Kontakte als möglich (wir bleiben so viel es eben geht zu Hause), Mund-Nasen-Schutzmaske tragen (in geschlossenen Räumen und öffentlichen Verkehrsmitteln).

Die Schule bietet weiterhin Betreuungsmöglichkeiten wie bisher an (siehe nachstehend). Das Semester endet offiziell am Freitag, den 5. Februar 2021. Danach beginnen die vorgezogenen Semesterferien, die den Schülerinnen und Schülern sowie allen Lehrerinnen und Lehrern zur Erholung vom bisherigen Unterrichtsstress und der geordneten Vorbereitung des Präsenzunterrichts ab dem 15. Februar dienen sollen. In dieser Zeit erfolgt kein allgemeiner Unterricht und auch kein Home-Schooling! Die Schulnachrichten werden den Schülerinnen und Schülern an den ersten beiden Tagen ihres Präsenzunterrichts nach den Semesterferien ausgegeben!

Während der Semesterferien könnte es auch für jene Kinder, die von ihren Erziehungsberechtigten nicht beaufsichtigt werden können (berufliche Verhinderung) möglicherweise eine Beaufsichtigung von 8 bis 12 Uhr in der Schule geben. Dies hängt allerdings von einem entsprechend großen Bedarf ab. Bitte sich dafür unbedingt bei der Schulleitung (Direktor Adlgasser) telefonisch oder per Mail anmelden: Tel.: 06648548808 bzw. Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Nachstehend die diesbezügliche Erklärung des Bildungsministerium: 

Volksschule, Sekundarstufe I, Polytechnische Schulen:

  • Die Schulen bleiben für Betreuung und pädagogische Unterstützung offen. Die Eltern/Erziehungsberechtigten sind dazu aufgerufen, das Betreuungsangebot aber nur dann wahrzunehmen, wenn dies wirklich notwendig ist. Wir müssen die Zahl der anwesenden Schüler/innen vor Ort im aktuellen Lockdown so gering wie möglich halten. Damit sollen die Infektionszahlen noch weiter reduziert werden, um nach den Semesterferien einen regelmäßigen Schichtbetrieb in Präsenz zu ermöglichen.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis! Direktor Kurt Adlgasser

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Für nähere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.