And the OSCAR goes to ...

Alljährlich beschließt das große Schulfest das Schuljahr und vor allem die vierjährige Zeit des Lernens und Weiterentwickelns unserer „Absolventinnen und Absolventen“ an der Neuen Mittelschule Paldau. Heuer war das Motte an die große Oscar-Verleihung in Los Angeles angelehnt und die Schülerinnen und Schüler wurden in verschiedenen Kategorien (Kreativität, „Kids at Work“, Sport, Soziale Kompetenz, Science und Sprache) ausgezeichnet.DSC09300 Small

Die Schüler aller Schulstufen wirkten mit Begeisterung mit und zeigten einmal mehr auf, wozu sie zu leisten imstande sind. Toll vorgetragener Gesang von Solistinnen und unserem Schulchor wechselte im bunten Reigen mit Tanz, Akrobatik, instrumentalen Darbietungen mit Unterstützung von Musikschullehrerin Waltraud Hirschmann oder naturwissenschaftlichen Experimenten ab. Nach jedem thematischen Abschnitt wurden sodann die „Oscars“ verliehen. Eine wirklich nette Idee, um unseren Schulabgängern für ihre vierjährige Zeit an unserer Schule zu danken, ihnen zu gratulieren und ihnen gebührende Aufmerksamkeit zu schenken.

Das zahlreich erschienen Publikum, Ehrengäste wie Bgm. Karl Konrad, Eltern, Geschwister, Großeltern, ehemalige Lehrer und zahlreiche ehemalige Schüler waren von der Kreativität des Gezeigten und dem Geschick der Darbietenden begeistert und zollten dies mit viel Applaus. Die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule hatten in den vorangegangenen Wochen viel Mühe und Zeit investiert, um diese Veranstaltung zu einem ganz besonderen Fest zu werden. Den für die Organisation und Umsetzung Hauptverantwortlichen unter ihnen sei hier nochmals ausdrücklich der Dank ausgesprochen, Frau Maric-Kaufmann, Frau Liendl, Frau Schöllauf und Herrn Moitzi.

Der wunderschöne Abend, von allen Schülerinnen und Schülern so glänzend in Szene gesetzt, wurde nach der Verteilung der Jahres- und Abschlusszeugnisse seitens der Klassenvorstände HOL Elfriede Schöllauf (4a-Klasse) und Frau Dipl.-Päd. Gisela Liendl (4b-Klasse) an ihre Schülerinnen und Schüler sowie den Dankes- und Abschiedsworten der Klassensprecher noch kulinarisch abgerundet. Für Speisen und Getränke hatten die Eltern der dritten Klasse gesorgt und so wurde noch bis spät in die Nacht hinein in gemütlicher Atmosphäre viele alte Geschichten in Erinnerung gerufen, aber auch neue Episoden des Schulalltags erzählt.