Schulprofil

Eine moderne, kleine Schule, wie die unsere, lässt die Schülerinnen und Schüler noch weitere vier Jahre ihre Kindheit genießen, wobei sie in einer familiären Atmosphäre die beste Vorbereitung für ihren weiteren Weg bekommen, sei es fürs Berufsleben oder für eine weiterführende Schule.

Seit dem September 2010 ist die neue Mittelschule Bestandteil des Regelschulwesens. Im Schuljahr 2020/21 wurde weiters die Neue Mittelschule zur MITTELSCHULE (ohne dem Wort NEU) umbenannt.

Unsere Schule ist nach wie vor eine Leistungsschule, in der die guten SchülerInnen gefordert und SchülerInnen mit Aufholbedarf besonders gefördert werden. Dieses Konzept kann durch die Einführung einer AHS Standard und Standard Gruppen ab der 6. Schulstufe verstärkt umgesetzt werden.

Die SchülerInnen der 6., 7. und 8. Schulstufen werden in den Hauptgegenständen Deutsch, Englisch und Mathematik in zwei Leistungsniveaus eingestuft ("Standard" und "Standard AHS").  Auf den Leistungsniveaus schreiben die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche, den Niveaus angepasste Lernzielkontrollen und Schularbeiten, sodass eine individuell passende Aufgabenstellung und damit auch passende Beurteilung der Leistungen erfolgen kann. Die Leistungen der Schülerinnen und Schüler werden auf den Leistungsniveaus ständig evaluiert und ein Wechsel zwischen den Leistungsniveaus kann jederzeit vorgenommen werden. Schülerinnen und Schüler können nach der vierten Klasse mit einem Schulabschluss in "Standard AHS", ohne eine Aufnahmsprüfung, in jede höhere Schule wechseln.

In der 5. Schulstufe erfolgt der Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik in der jeweiligen Klasseneinteilung mit zwei LehrerInnen im Teamteaching. Alle schreiben dieselben Lernzielkontrollen und Schularbeiten.

Zusätzlich zu Schulnachricht und Zeugnis erfolgt eine ergänzende Leistungsbeschreibung.

Neue Unterrichtsmethoden werden verstärkt eingesetzt. Die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung sollen gezielt gefördert werden. Offenes, freies Arbeiten nach genauer Planung tritt in den Vordergrund.

In der 3. und 4. Klasse werden Schwerpunktfächer im Ausmaß von jeweils bis zu drei Jahreswochenstunden als Angebot eingerichtet.

 Angebotene Schwerpunkte:

  • Kreativität-Kunst-Kultur: sprachlicher (D, E), bildnerisch- (BE, WE) und musisch-kreativer (ME) Schwerpunktbereich
  • Naturwissenschaften: naturwissenschaftlicher (BU, Ch, Ph) und mathematischer (M) Schwerpunktbereich, ergänzt mit GZ und IT
  • Fit durch das Jahr: sportlicher (BuS) und lebenskundlicher (EH) Schwerpunktbereich


Zweimal im Schuljahr ist im Ausmaß von je einer Woche eine Projektarbeit vorgesehen, bei welcher bestimmte Themen umfassend und eigenständig mit größtmöglicher Unterstützung auch außerschulischer Experten bearbeitet werden.

In eigenverantwortlichen Schulstufenteams beraten und planen LehrerInnen einer Schulstufe gemeinsam den Unterricht und beraten über die notwendigen Fördermaßnahmen der Schülerinnen und Schüler.

PDF-ICON   Der aktuelle Entwicklungsplan steht Ihnen hier zur Verfügung.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Für nähere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.